Seoul ist ideal für den Start einer Südkorea-Reise. Vom internationalen Flughafen Incheon aus ist die Innenstadt von Seoul bequem mit dem Zug in ca. 50 min. erreichbar. Übernachtungsmöglichkeiten gibt es für jeden Geschmack und Geldbeutel. Seoul bietet für jeden Geschmack etwas: modernen Live-Style, kulturelle und geschichtliche Sehenswürdigkeiten, gepflegte Tradition, etc. . Und wer der Großstadt überdrüssig wird kommt mit dem Zug oder Bus schnell aufs Land, in die Berge oder ans Meer.

 

Weitere Sehenswürdigkeiten Südkoreas: der Norden/Nordosten, die Mitte, der Südwesten und die Insel Jeju (folgen alle in Kürze)

Weitere Bauwerke: Oman, Harpa, Industriekultur, Industrie, Sehenswürdigkeiten, Gotteshäuser, Stadt

 

Erste Eindrücke von Seoul fanden wir bei einem Spaziergang von unserem Hotel zum Rathaus. Von hier aus bietet sich der Besuch des Deoksugung-Palastes an (Bilder sind weiter unten). Auch Straßen- aufnahmen von Essenständen und Einkaufsmeilen vermitteln einen Eindruck vom Leben in Downtown Seouls.


Seoul at night - einmal am Han-Fluß (koreanisch Hangang) mit Some Sevit und einmal am N-Seoul-Tower. Some Sevit besticht durch seine Farbspiele und die Gelassenheit der Menschen vor Ort. Der N-Seoul-Tower ist ein Fernsehturm und war einst die Aussichtsplattform für Seoul von oben zu betrachten. Mit der Eröffnung von Lotte World Tower wurde er jedoch abgelöst.


Der Lotte World Tower ist mit 555 m Gesamthöhe unter den Top Ten der höchsten Gebäude der Welt. Bis 497 m Höhe kann man als Besucher die Aussicht über Seoul geniesen. Ein Glasboden mit Blick nach unten bietet seine eigenen Reize. Lotte betreibt direkt daneben einen Freizeitpark und eine Shopping Mall und viele Hotels in Seoul und im Rest des Landes. Nebenbei sind sie auch Reiseveranstalter,... . Sicherlich wird man eines Tages bei uns Lotte kennen wie heute bereits Samsung, Hyundai, Kia und LG.


Der Dongdaemun Design Plaza (DDP) war lange auch unter den Südkoreanern aufgrund seiner Architektur umstritten - aus unserer Sicht nicht nachvollziehbar und für Fotografen eine spannende Location. Entworfen wurde die  weltweit größte atypsche Architektur von Zaha Hadid. Vom DDP  aus ist es nicht weit bis zum alten Stadttor und auch ein Spaziergang entlang eines Zulaufs zum Han-Fluß bietet sich zum Entspannen an. Cafés und Ruhemöglichkeiten für die Füße gibt es ausreichend.


Der Palast Deoksugung ist der Palast der Tugend und des Langen Lebens ist aus der Zeit Joseon und stammt aus der Zeit ca. Mitte des 15. Jahrhunderts. Als Bsucher betritt man die Anlage durch das Haupttor Daehanmun, vor dem auch zu gewissen Uhrzeiten Wachwechsel stattfinden. Hier lohnt es sich zu warten, da dieser Wachwechsel aus unserer Sicht schöner als der vom Palast Gyeongbokgung ist.


Der Palast Gyeongbokgung besticht durch die Größe der Anlage und gilt als der weitläufigste Palast von Seoul. Zudem war er der erste der 5 Paläste Seouls und wird auch Palast der Strahlenden Glückseligkeit genannt. Bilder vom Wachwechsel sind auch dabei. Im nächsten Block folgt die Fortsetzung mit Südkoreanern in Hanbok auf dem Gelände...


Zunächst noch einige tolle traditionelle Südkoreaner in Hanboks (aufgenommen im Palast Gyeongbok-gung). Es ist faszinierend mi welchem Stolz diese Kleidung getragen wird.

Von hier aus gelangt man gut zu Fuß am National-museum für moderne und zeitgenössische Kunst vorbei in einen sehr schönen alten Teil Seouls - dem Bukchon Hanok Village. Der eine oder andere Abstecher wird mit netten Besonder- und Schönheiten belohnt.